Logos Jurka-Header-neu-1000-leer

SCHWERHÖRIGKEIT - VERSCHIEDENE URSACHEN

Schallleitungs-Schwerhörigkeit

Ist die Schallweiterleitung im Gehörgang, Trommelfell oder bei den Gehörknöchelchen gestört, kann es zur "Schallleitungs-Schwerhörigkeit" kommen. Ein Gesprächspartner muss lauter sprechen, um verstanden zu werden. Diese Art von Schwerhörigkeit lässt sich durch einfache Hörgeräte gut ausgleichen.

Schwerhorigkeit

Altersschwerhörigkeit

Die Funktion der Hörsinneszellen im Innenohr kann sich mit zunehmendem Alter verschlechtern. Oft fallen Defizite nicht auf, da dieser Vorgang sehr langsam vor sich geht. Anzeichen dafür sind häufiges Nachfragen, Lauterstellen des Fernsehers, Überhören von Telefon- und Türklingeln oder Schwierigkeiten bei Unterhaltungen mit mehreren Personen. Meistens sind hohe Töne betroffen und für eine Unterhaltung sind höhere Lautstärkepegel notwendig. Zu laute Töne werden andererseits sehr schmerzhaft wahrgenommen, das so genannte Recruitment. Durch ein Hörgerät mit Schallreduktion und Spracherkennung kann die Altersschwerhörigkeit meist gut ausgeglichen werden. 


Lärmschwerhörigkeit

Durch länger andauernden Lärm und zu kurze Lärmpausen kann das Innenohr dauerhaft Schaden erleiden. Die Auswirkungen sind ähnlich wie bei der Altersschwerhörigkeit. 


Hörsturz

Plötzlich oder innerhalb weniger Stunden ist auf einem Ohr weniger bis gar nichts mehr zu hören. Dies tritt meist mit Tinnitus (Ohrklingeln) auf. Ein HNO-Facharzt oder eine Klinik sollte umgehend aufgesucht werden, da im Frühstadium sehr gute Heilungschancen bestehen.