Logos Jurka-Header-neu-1000-leer

golf-2

GOLFBRILLEN BEI JURKA - OPTIK

Golfen mit Golfbrille: Besseres Handicap durch besseres Sehen!

Golfen bei herrlichem Sonnenschein ist ein echter Genuss. Doch die Sonne beeinträchtigt die Sicht – sie blendet. Wer dann zur Sonnenbrille greift, schafft mehr Nachteile als Vorteile, denn eine konventionelle Sonnenbrille verändert die räumliche Wahrnehmung:

          Objekte erscheinen näher als sie sind.

            Konturen und Kontraste sind deutlich schlechter, was sich besonders negativ beim Putten           auswirkt.

          Bei wechselnden Lichtverhältnissen ist die Sonnenbrille gar nicht geeignet.

Speziell für Golfer wurde FORE entwickelte – ein Brillenglas mit einer besonderen Verlaufstönung in Orange. Es garantiert bei allen Lichtverhältnisse auf dem GolfplatzGolf-KIND

          natürliches Sehen,

          kontraststeigernde Wirkung und

          maximalen UV-Schutz.

Sie schätzen die Entfernung zum Green realistisch ein und haben es leichter, die Fluglinie des Balls zu verfolgen. Sie sehen die Breaks besser und es ist einfacher, die Puttlinie zu lesen. Kurz gesagt: Sie erreichen einen besseren Score.

Egal ob mit Sehstärke oder ohne: Alle FORE Gläser (FORE Golfbrille, FORE Einstärkenbrille und FORE Spezialgleitsichtbrille) verfügen über die orange Tönung, die bei unterschiedlichen oder wechselnden Lichtverhältnissen optimalen Sehkomfort bietet. 


FORE Spezialgleitsichtbrille

Für den Golfsport ist das normale Gleitsichtglas nicht geeignet, da dieser Sport spezielle Sehanforderungen stellt: Bei herkömmlichen Gleitsichtbrillen würde ein Gleitsichtbrillenträger beim Abschlag durch das Leseteil schauen und damit den Ball unscharf sehen. Die Folge: Er legt das Kinn auf die Brust, schaut nun durch das Fernteil des Glases und verändert dadurch seine Körperhaltung. Ein falscher Schwung entsteht, der Ball fliegt unkontrolliert.

Beim Putten steht der Golfer über dem Ball und versucht, durch Blickbewegungen nach rechts oder links die Puttlinie zu lesen. Wer dabei aber durch das Fernteil des Gleitsichtglases schaut, sieht das Grün welliger als es tatsächlich ist. Die Folge: Die Puttlinie wird falsch gelesen.

Die Lösung sind FORE Spezial-Gleitsichtgläser mit einer eigens für die Herausforderungen beim Golf konzipierten Glasaufteilung: FORE Spezial-Gleitsichtgläser bieten durch ihren außergewöhnlichen Aufbau die ideale Seh-Lösung: Der "Leseteil" wird ganz auf den Abschlag eingestellt, und die breitere Abschlagszone gewährt dem Golfer ein erheblich größeres Blickfeld beim Abschlag genauso wie beim Putten.